Arbeitseinsätze 2011

Wiederum hat unsere kleine Arbeitsgemeinschaft im gewohnten Umfang Frondienst im Calancatal geleistet, insgesamt über 900 Stunden reine Arbeitszeit. Im Einklang mit den Zielen des laufenden Projekts "Vergangenheit trifft Zukunft" beanspruchen regelmässig wiederkehrende Pflege- und Unterstützungsarbeiten einen grossen Teil unseres Zeitbudgets, im Jahr 2011 50%. Fast 30% des Zeitaufwandes entfielen auf die Wiederherstellung von Trockenmauern im Rahmen unseres Terrassenprojekts und 10% auf Rodungsarbeiten in verbuschtem Kulturland, der Rest auf Infrastrukturen für Touristen. Auch dieses Jahr wurden wir nochmals vom Fonds Landschaft Schweiz finanziell unterstützt (Infotafel, Druck und Informationsmaterial und ein Teil der allgemeinen Unkosten).

Montage der Informationstafel in Lasciallo

tl_files/files/pictures/AVC/2011/IMG_5089.JPG     tl_files/files/pictures/AVC/2011/IMG_5097.JPG
tl_files/files/pictures/AVC/2011/IMG_5100.JPG     tl_files/files/pictures/AVC/2011/IMG_5105.JPG
tl_files/files/pictures/AVC/2011/IMG_5138.JPG     tl_files/files/pictures/AVC/2011/IMG_5147.JPG
tl_files/files/pictures/AVC/2011/IMG_5150.JPG    

tl_files/files/pictures/AVC/2011/IMG_5205.JPG

tl_files/files/pictures/AVC/2011/IMG_5183.JPG      

Ein neuer Kochherd in Sisielma

tl_files/files/pictures/AVC/2011/IMG_5163.JPG  

tl_files/files/pictures/AVC/2011/IMG_5190.JPGtl_files/files/pictures/AVC/2011/IMG_5169.JPG

Arbeiten in der Vorsaison

tl_files/files/pictures/AVC/2011/DSC_0700.JPG     tl_files/files/pictures/AVC/2011/DSC_0704.JPG
tl_files/files/pictures/AVC/2011/DSC_0702.JPG     tl_files/files/pictures/AVC/2011/DSC_0712.JPG

Im Sommerlager beim Heuen...

tl_files/files/pictures/AVC/2011/IMG_5219.JPG     tl_files/files/pictures/AVC/2011/IMG_5226.JPG
tl_files/files/pictures/AVC/2011/IMG_5235.JPG     tl_files/files/pictures/AVC/2011/IMG_5255.JPG

Nach vollbrachter Tat ein erholsames Essen...

tl_files/files/pictures/AVC/2011/IMG_5278.jpg

   

tl_files/files/pictures/AVC/2011/IMG_5452.JPG

Arbeiten an den Terrassen

tl_files/files/pictures/AVC/2011/IMG_5254.JPG     tl_files/files/pictures/AVC/2011/IMG_5487.JPG
tl_files/files/pictures/AVC/2011/IMG_5492.JPG     tl_files/files/pictures/AVC/2011/IMG_5486.JPG
tl_files/files/pictures/AVC/2011/IMG_5332.jpg      

Umgebung Kapelle

tl_files/files/pictures/AVC/2011/IMG_5498.JPG     tl_files/files/pictures/AVC/2011/IMG_5505.JPG

Arbeitseinsatz vom FR, 07.10. bis SO, 09.10.11

Freitag 07.10.11:

In Lasciallo wurden wir durch Hans herzlich empfangen. Der offerierte und vorzügliche „Vogelberi-Schnaps“  sollte uns zu einem reibungslosen Start verhelfen – was er auch tat.

Nach getätigten Einrichtungsarbeiten in Sisielma und kurzem Mittagessen nahmen wir das  abzweigende Wegstück nach Al Sborf in Angriff. Der Weg musste für die Besucher der Terrassenanlage etwas verbreitert und mit einzelnen Tritten versehen werden. Zurückschneiden von Jungwuchs entlang des Weges und innerhalb der Ackerterrassen war ebenfalls nötig. Die Motorsäge war unentbehrlich.

Diese Arbeiten setzen wir auf dem alten Weg zur Terrassenanlage Ciüs fort.

Als wir diese nach getaner Arbeit verlassen wollten, wurden wir an heimtückischer Stelle von überaus aggressiven Wespen angegriffen und verfolgt. Einige von uns mussten tatsächlich mehrere Stiche hinnehmen. Das Nest konnte an dieser Stelle (Mauertreppe) aus Sicherheitsgründen nicht belassen werden und so waren wir gezwungen, es auszuräuchern, was einem kleinen Abenteuer gleich kam.

 

Nach erfolgter Retablierung unserer Arbeitsgeräte gingen wir alle zusammen nach Selma zum Nachtessen. Bei feinem Essen, gemütlicher Atmosphäre und angeregten Gesprächen liessen wir den Tag ausklingen.


 

tl_files/files/pictures/Home/Freitag 07.10.11 -B.JPG
tl_files/files/pictures/Home/Freitag 07.10.11- A.JPG
Die Ausräucherung des Wespennests: v.l.n.r. Roman Zeller mit der "winkelriedschen" Lanze. Der viel gestochene Beni Matthis, der mit dem Brennstoff (André Grütter). Der Freudige 4te Tate Kurmann. Foto: Marcel Grob
 

Samstag, 08.10.11

Wir haben uns in 3 Gruppen aufgeteilt, um direkt unterhalb unseres Vereinshauses in Sisielma und in La Cascina zu holzen und um in Lasciallo die Informationstafel zu montieren. In Sisielma wurde der Brennholzvorrat aufgestockt und in La Cascina Weideland von Busch, Strauch und Baum „befreit“. Einige grössere Stämme konnten nur mit vereinten Kräften den Hang hinunter zur Strasse befördert werden, damit sie dann dort von Armando mit dem Traktor abtransportiert werden können. Die Zusammenarbeit im Team hat richtig Spass gemacht.

Als wir nach getaner Arbeit alle in Lasciallo eintrafen, konnten wir erstmals die beinahe fertig montierte Informationstafel bestaunen. Eine sehr schöne und gelungene Arbeit, die hoffentlich auch viele Besucher erfreuen und zum Erkunden der in der näheren Umgebung beschriebenen Standorte reizen wird.

Unseren Mittagslunch nahmen wir bei der Kapelle ein. Das Wetter war recht rau. Glücklicherweise bleib es beim Nieselregen, sodass wir die geplanten Arbeiten für den Nachmittag in Angriff nehmen konnten.

Diese waren:  Entbuschen und Holzen auf dem Hang unterhalb des Wohnhauses von Hans, zwischen Wanderweg und Strasse. Aufbauen von sich im Zerfall befindlichen Mauerabschnitten im Hang unterhalb der Kapelle Lasciallo. Fertigstellen des Info-Standes.

Am Abend wurden wir von Ivan in Sisielma bekocht. Aufgrund des Wetters konnten wir ausnahmsweise nicht draussen essen. So richteten wir uns im Keller ein. Nach Anfangsschwierigkeiten wurde es uns auch hier so richtig wohlig und warm – ein herzliches Dankeschön an Ivan für das feine und reichhaltige Menü, das uns wieder zu Kräften kommen liess! Trotz der körperlich anstrengenden Tage und des Hungers konnten wir seinen Essensportionen jedoch nicht beikommen. Was zuviel ist, ist zuviel. Lachende Dritte gibt’s aber immer. Siehe Sonntag J.


tl_files/files/pictures/Home/Samstag, 08.10.11-A.JPG   tl_files/files/pictures/Home/Samstag, 08.10.11-B.JPG
Holzarbeiten in La Cascina
 
Entbuschen und Holzen
tl_files/files/pictures/Home/Samstag, 08.10.11-C.JPG   tl_files/files/pictures/Home/Samstag, 08.10.11-D.JPG
Montage der Informationstafel zu unserem aktuellen Projekt unter Anleitung von Konstukteur Josef Gilli.
 
Aufbauen von sich im Zerfall befindlichen Mauerabschnitten im Hang unterhalb der Kapelle Lasciallo
tl_files/files/pictures/Home/Samstag, 08.10.11-E.JPG   tl_files/files/pictures/Home/Samstag, 08.10.11-F.JPG
Ständig unter kritischer Beobachtung von Hans Urech
 
Unser Küchenmeister Ivan
 

Sonntag, 09.10.11

   

Für den Sonntag waren keine weiteren Arbeiten geplant.

Über Nacht hatte es geschneit, ca. 2 cm. Das Wetter war „garstig“. Derart, dass es auch Giacomo’s Rinder auf der Weide nicht mehr aushielten und die mittlerweile nicht mehr unter Strom stehende Zäunung niederrissen um unsere Gesellschaft aufzusuchen. Wenigstens waren jetzt auch die gestrigen Essensreste vertilgt und alle Pfannen fein säuberlich „ausgemacht“.

Nach kurzem Telefon traf Giacomo bei uns ein und nahm sich seiner  Tiere an.

Hans und Jösu hatten auf 14.00 Uhr mit dem Gemeindepräsidenten einen Termin vereinbart, für den es noch Abklärungen zu treffen galt.

Da Roman das erste Mal im Tal war, wollten wir ihm nebst der Arbeit noch einen anderen Einblick geben. So entschlossen wir uns nach Rossa und von dort zu Fuss zum Wasserfall des „Ria di Ri“ zu gehen. Als ihm Tate vor Ort von seinen 10m- und 13m-Sprüngen in die gut 5m tiefe Wanne erzählte, konnte sich dieser nicht mehr zügeln und musste die Absprungstellen, zusammen mit Benedikt, begutachten. Und dann wars um die beiden dann auch geschehen. Der Sprung musste sein. Das kalte Wasser stockte den Atem und das Zurückschwimmen schien eine echte Herausforderung zu sein. Doch das Erlebnis wars wert!

In Rossa kehrten wir kurz ein und waren vor 14 Uhr pünktlich in Cauco, um uns von Hans und Jösu zu verabschieden.

 

Herzlichen Dank an alle, die den Weg ins Calancatal gefunden und während dieser Tage wieder kräftig angepackt haben!

tl_files/files/pictures/Home/Sonntag, 09.10.11 -A.JPG

  tl_files/files/pictures/Home/Sonntag, 09.10.11 -B.JPG